Schematherapie

Die Schematherapie – eine Weiterentwicklung der Kognitiven Verhaltenstherapie (KVT) – ist eine integrative und emotionsfokussierte Therapiekonzeption. Sie bedient sich eines psychodynamischen Erklärungs- und Störungsmodells, erachtet eine qualitativ hochwertige Beziehungsgestaltung als wesentlich und arbeitet methodisch in erster Linie mit Interventionen der Gestalttherapie und der Hypnotherapie.

Die Etablierung der Schematherapie führte innerhalb der verhaltenstherapeutischen Grundströmung zur so genannten emotionalen Wende. Die Schematherapie ist gewissermaßen empirische Innere-Kind-Arbeit.